Wichtige Stützen des Vereins

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Main-Neckar-Turngau und Turnverein zeichnen langjährige „Ehrenamtliche“ aus

Königshofen. Jede Woche Übungsstunden abhalten, Veranstaltungen vorbereiten, den Vereinsraum mit Getränken ausstatten, die Tunfest-Anmeldung übernehmen, beim Zeltlager den Kochlöffel schwingen, bei Festen und Umzügen die Vereinsfahren tragen: Aufgaben hält ein Vereinsleben viele parat. „Sie alle zu erledigen, ist nur möglich, wenn Dutzende Personen ehrenamtlich mit anpacken“, sagte Vorsitzende Waltraud Grünewald im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TV Königshofen.

Dass sie weiß, wovon sie spricht, machte anschließend Martin Frank deutlich: Er würdigte Grünewald für 20 Jahr überdurchschnittliches Engagement als erste Vorsitzende des Turnvereins. „Du bist stets die treibende Kraft. Und was ich besonders bewundere: Neben diesem Amt bist du  weiterhin als mehrmals pro Woche als Übungsleiterin im Einsatz.“

Im Folgenden verlieh Karl-Heinz Riehle, zweiter Vorsitzender des Main-Neckar-Turngaus, fünfmal die Silberne Ehrennadel des Turngaus: an Ute von Baumbach (Übungsleiterin Leichtathletik, Sportabzeichen-Prüferin), Elfriede Seus (Übungleiterin Jungenturnen, Sportabzeichen-Prüferin, Kooperation Kindergarten – Verein), Carolin Schäffner (Übungsleiterin Gerätturnen, Jugendturnwartin seit 2007), Florian Rödl (Übungsleiter Gerätturnen, Jugendturnwart seit 203, Festturnwart, Zeltlager-Betreuer) und Markus Engert (Übungsleiter Gerätturnen und Männer 25+, Oberturnwart seit 2004).

Die Goldene Ehrennadel erhielt Gerlinde Hönig: Seit 1995 ist sie als Übungsleiterin im Einsatz, 1998 übernahm sie den Posten der Oberturnwartin. Die Koordinierung des Trainingsbetriebs im Kinderbereich gehört damit zu ihren aufgaben. „Gerlinde ist aber auch im Jungen- und Mädchenbereich als Kampfrichterin im Einsatz“, lobt Riehle und verwies zudem darauf, das Hönig 2010 eine Ausbildung „Sport in der Prävention“ erworben habe.

Im Anschluss zeichneten die Vereinsvorsitzenden Martin Frank und Waltraud Grünewald Daniel Gerstenlauer, Sabine Sack, Margarete Stöhr und  Eugen Grünewald für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Verein aus. Gerstenlauer war zehn Jahre lang als Übungsleiter und neun Jahre lang als Jugendturnwart tätig. „Zudem hast du über Jahre hinweg bei vielen Festen, Hochzeiten und Umzügen zuverlässig unsere Vereinsfahne getragen“, lobte Frank. Bis zu ihrem Ausscheiden 2017 war Sabine Sack 20 Jahre lang als Übungsleiterin im Jungenturnen tätig. Außerdem sorgte sie bei vielen Zeltlagern dafür, dass immer etwas Leckeres auf dem Tisch stand. Seit 2017 koordiniert Sack die Zumba-Kurse des Vereins.

„Ein Verein braucht aber nicht nur Trainer und Übungsleitertätigkeit, sondern auch Personen, die im Hintergrund wirken“, so Martin Frank. Solche wie Euren Grünewald, der nicht nur seiner Frau Waltraud den Rücken freihält, sondern im Verein auch selbst wichtige Aufgaben übernommen hat: Kassenprüfer, zweiter Kassenwart und „Baukassier“ war er schon. Heute koordiniert er als Teil des Wirtschaftsausschusses die Veranstaltungen des Vereins. Diesem Team gehört seit inzwischen 20 Jahren auch Margarete Stöhr an. „Eure Arbeit ist wichtig, weil unsere Beiträge bei weitem nicht ausreichen, die Kosten für den Sportbetrieb zu decken. Wir sind auf Veranstaltungen angewiesen“, so Grünewald, die alle Geehrten als „wichtige Stützen des Vereins“ bezeichnete und „Danke“ sagt.