Königshöfer Turnerinnen besuchen das Landes-Kinderturnfest in Bruchsal

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Königshofen. Unter dem Motto „Toben, Turnen, Spaß haben“ stand das Landes-Kinderturnfest in Bruchsal! Da war es doch nur selbstverständlich, dass auch eine stattliche Anzahl von Mädels – und einem  Jungen -  vom Turnverein Königshofen daran teilnahmen. Ausgerüstet mit Schlafsack und Luftmatratze bestiegen die Turnerinnen und SGW-Mädels den Bus der sie zu ihrem Quartier im Gewerblichen Bildungszentrum brachte. Das Klassenzimmer eingerichtet, das Turnfest-T-Shirt angezogen und die Turnfestkarte um den Hals ging es am Freitagabend zur Eröffnungsfeier ins Sportzentrum Bruchsal. Hier gab es den grandiosen Startschuss für das Turnfest-Wochenende mit viel Sonne, guten Wettkämpfen, jeder Menge Musik und Spaß.

Bereits um 5:15 Uhr wurden die SGW-Mädels geweckt, denn für den Wettkampf mussten sie geschminkt und frisiert werden.   Verstärkt wurde die Gruppe durch einen Jungen.  Die erste Disziplin war der Tanz. Eine super Musik und flotte Choreographie sorgten für 8,75 Punkte. Dann musste der 1-kg-Ball geworfen, ein Staffellauf absolviert und ein Lied gesungen werden.  Durch die hervor-ragenden Leistungen in allen Bereichen konnte sich die Gruppe mit Jessica Becker, Flavia Cavaliere, Sukram Eringbas, Tessa Hertle, Servgyual Hilmi, Marvro Link, Ronja Mohr, Aylan Ördek, Nele Stumpf, Lilu Teubert, Josefine Weckesser den 4. Platz erkämpfen.

Aber nicht nur für die SGW-Gruppe war es eine neue Erfahrung, auch für die beiden SGW-/TGW-Kampfrichterinnen Anna Sazinger und Ariane Schmitt. Sie durften nach bestandener Prüfung erstmalig auf Landesebene den Liedvortrag bzw. den Tanz bewerten.

Etwas gespannt waren die Gerätturnerinnen schon, hatten sie doch Startzeiten um 9.26 und 9.34 Uhr! Pünktlich ging es dann an die Bodenbahn um die P6 oder P7 zu turnen, danach folgte der Stufenbarren. Nun musste die Halle gewechselt werden – ein Fußmarsch von 25 Minuten war angesagt! Zwei winzige Hallen, Schwebebalken an Schwebebalken, Sprungtisch mit schlechtem Sprungbrett und besonders kurzem Anlauf, stickige Luft und viele Menschen! Dies durfte die Leistungen nicht schmälern. Nervenstark zeigten alle, dass sie für diesen Wettkampf gut trainiert hatten. Über einen super Erfolg freute sich die C-Mannschaft mit Jana Fischer, Carla Salch, Leonie Wörner und Naemi Wolz: einen 8. Platz von insgesamt 44 Mannschaften! Über 80 Mannschaften waren in der D-Klasse am Start. Auch hier konnten Ricarda Salch, Leonie  Köhler, Luisa Sack und Hanna Rössler sich in die vordere Hälfte turnen. Als Kamprichterinnen waren am Boden Theresia Landwehr und Waltraud Grünewald (Reck) im Einsatz.

Nach Beendigung der Wettkämpfe trafen sich alle im Stadion. Hier war für jeden etwas geboten! Die Mitmach-Angebote luden zum Ausprobieren ein: Pedalo fahren, Überschläge und Saltis  auf dem Airtrack, Klettern und Hangeln, Balancieren auf der Slackline! Wer kreativ sein wollte, bastelte eine Tasche oder malte ein Bild. Unterhaltung pur gab es auf der Showbühne und begeisterte die Zuschauer und so manche Anregung wurde mit nach Hause genommen.  Viel Applaus erntete die SGW-Gruppe des Turnvereins Königshofen für ihre Vorführung. Ein besonderes Highlight war die Show „Stars und Sternchen“. Ein breites Programm aus Tanz, Turnen und Akrobatik sorgte dafür, dass keine Langeweile aufkam.

Etwas ausgepowert, doch voller Begeisterung ging es am Abend nochmals zur Turnfestbühne. Clown Tilo und der Circus Paletti nahmen alle auf eine wunderschöne Reise durch die Welt der Akrobatik und Artistik mit.

Für die Abschlussveranstaltung am Sonntag hatten alle Teilnehmer ihr Turnfest-T-Shirt übergestülpt und demonstrierten so die Zusammengehörigkeit der über 4000 Turnerinnen und Turner! Nach drei erlebnisreichen und bewegten Tagen ließ man  die Höhepunkte des Turnfestes Revue passieren. Zufrieden zeigten sich auch die Betreuerinnen der Gruppen Martina Ott und Jasmin Wendt (SGW), Larissa Volkert und Ena Sabic (Gerätturnen). Auf die Frage „Na, wie hat es euch denn gefallen?“ kam es wie aus einem Mund: „ es war Spitze!“.  Das prickelnde Turnfestfieber  hallte alle erfasst!

Fertig machen zum Ballweitwurf! Am Ende kommen die besten 6 Werfer der SGW-Gruppe in die Wertung.

Interessiert werden die Vorführungen für den KiTu-Star verfolgt. Die beste Gruppe erhält für ihre Vorführung einen Pokal. In diesem Jahr ging er an den TV Walldürn, Main-Neckar-Turngau.

Warten auf den Startschuss! Pünktlich die Mädels am Boden beginnen und ihre Übungen aus den Leistungsstufen 6 und 7 zeigen. Turnerinnen an den Start. Es wurden kräftig Punkte gesammelt, welche am Ende zu guten  Platzierungen im Geräte-Teamwettkampf führte.

Unter den strengen Augen der Kampfrichterinnen zeigen die Königshöfer Turnerinnen am Spannbarren ihre Übungen. Jeder Zwischenschwung, jede nicht gestreckte Zehe führen zu Punkteabzug, doch alle haben ihre Leistung „punktgenau“ abgerufen und tolle Wertungen erhalten.