2015

Gauliga weiblich in Tauberbischofsheim 2015 Königshöfer Turnerinnen erfolgreich!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mit insgesamt vier Mädchen-Mannschaften zählte der Turnverein Königshofen zu den teilnehmerstärksten Vereinen bei der Gauliga des Main-Neckar-Turngaues in Tauberbischofsheim. Auch bei den Kampfrichtern wartete der TV Königshofen mit den meisten Wertungsrichtern auf. Diese hatten mit der Benotung von rund 180 Turnerinnen auch allerhand zu tun. Geturnt wurden die Pflichtübungen P3 – P7 und AK 4 – Kür. Die Gesamtwertung wurde durch einen Vor- und einen Rückkampf ermittelt. Für Trainer wie Turnerinnen gab es neue Übungen und Vorschriften,die erlernt und umgesetzt werden mussten, aber alle waren sich einig – wir gehen an den Start!

Das Team der Kür-Turnerinnen/ B-Liga:  von rechts Kristin Hönig, Alicia Lesch, Katharina Renner, Carolin Ambach, Alina Semke und Lea Niedermayer.

Die besondere Herausforderung bei diesem Wettkampf war, dass es neue Bestimmungen und Anforderung für die Kür-Übungen gab. In wenigen Trainingseinheiten -  die TV-Halle steht eben erst nach der Königshöfer Messe für Trainingszwecke wieder zur Verfügung, haben die Mädchen alles gegeben, Schrittkombinationen, Überschläge, Umschwünge und Saltis erarbeitet und zu harmonischen Übungen zusammengefügt. Eine besondere Schwierigkeit waren die Anforderungen am Spannbarren. Umschwung vorwärts und rückwärts, eine halbe Drehung und ein Holmwechsel forderte alles, doch die Turnerinnen zeigten gerade an diesem Gerät, dass sie zu den Besten des Turngaues gehörten. Lag die Gruppe im Vorkampf noch um o,5 Punkte hinter der Mannschaft aus Tauberbischofsheim, konnte sie durch ihren starken Trainingseifer am Rückkampf das Blatt wenden und die Mädels aus TBB mit einem Punkt hinter sich lassen: der 1. Platz und Pokal ging nach Königshofen!

In der C-Liga starteten die Mädels Jahrgang 2002/2003 mit Übungen P5 – P7. Bereits im Vorkampf bauten die TV-Turnerinnen gegenüber den anderen Mannschaften ein Vorsprung von 12 Punkten auf, den ihnen keiner streitig machen konnte. Und somit ging der 2. Pokal in die Messestadt und wurde mit großer Freude entgegengenommen!

Gestartet sind von rechts: Sarah Schwenkert, Louisa Schenk, Cyan Günther, Theresa Landwehr, Juliana Pfenning und Mara Noorlander.

In der D-Liga mussten sich die Mädels der Altersstufe 2004 und 2005 messen. Mit dem SpVgg Neckarelz und TSV Tauberbischofsheim hatte die Gruppe von Antonia Bender, Ira Jonas, Sarah Weckesser, Anneke Mies, Naemi Wolz, Carla Salch, Paula Burkardt, Pauline Schenkel und Leonie Wörner sehr starke Konkurrenten. Dennoch war der 3. Platz auf der Siegertreppe gewiss! Für die Mädchen der Altersklasse W 8/9, E-Liga war es zum Teil der erste Wettkampf in dieser Art überhaupt. Somit war die Anspannung auch etwas größer, da die Mädels ihre Leistungen vor einem großen Publikum präsentieren mussten. Hatte man zu Hause noch einen Brettabstand von 90 cm am Bock, waren es am Wettkampf nur noch 70 cm. Dies hatte zur Folge, dass die Flugphase bei der Grätsche nicht den Vorstellungen der Kampfrichter entsprach und keine volle Punktzahl brachte. Insgesamt traten sechs Teams in dieser Altersklasse und mit einem Quentchen Glück schafften es die Turnerinnen Jana Fischer, Hannah Rössler, Nele Niedermayer, Lisa Metzger, Greta Wiesner, Pia Freudinger, Chanea Markert und Emma Schadt ebenfalls auf die Treppe – den 3. Platz!

Das Bild zeigt die Turnerinnen der C-, D- und E-Liga mit den Trainerinnen Marianne Boger, Nadja Faulhaber, Larissa Volkert, Monika Holler, Christina Webering, Carolin Schäffner, Gerlinde Hönig und Waltraud Grünewald. Trainiert wird zweimal in der Woche, am Dienstag und Donnerstag. Die guten Platzierungen der vier Mannschaften spiegelt die hervorragende  und erfolgreiche Arbeit der Übungsleiterinnen des Vereins wieder, obwohl nicht immer optimale Trainingsvoraussetzungen gegeben sind. Sie zeigen aber auch, dass Gerätturnen hohe Ansprüche an den Einzelnen stellt und eine Integration in das Team sowie die regelmäßige Teilnahme an den Übungsstunden wichtig ist. Dennoch soll für alle der Spaß am Turnen nicht zu kurz kommen.

 

600 Jahre Königshöfer Messe - 600 €uro für die TV-Jugendarbeit!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Groß war die Freude von Oberturnwartin Gerlinde Hönig und Vorsitzende Waltraud Grünewald diese Spende von Jochen Spiller, Autohaus TOYOTA Spiller  überreicht zu bekommen. „Es ist uns ein besonderes Anliegen den Turnverein bei seiner Jugendarbeit zu unterstützen“ so Juniorchef Jochen Spiller. So wie sein Vater Willi, der noch heute zum Trainerteam der Männergymnastik gehört, hat auch er in seiner Jugend so manchen Wettkampf im Gerätturnen bestritten.

Weiterlesen: 600 Jahre Königshöfer Messe - 600 €uro für die TV-Jugendarbeit!

 

Ein Verein stellt sich vor

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mit Stolz und Freude blickt der Turnverein Königshofen 1882 e.V. auf eine große sportliche Entwicklung zurück. Durch den unermüdlichen Einsatz der Verantwortlichen entwickelte sich der Turnverein zu einem Verein mit einem breiten sportlichen und sozialen Angebot für alle Altersgruppen. Dass diese attraktiven Angebote von Turnen, Gymnastik, Aerobic, Tanz, Leichtathletik, Prellball bis hin zu Handball gut angenommen werden, zeigen die fast 900 Mitglieder und der hohe Stellenwert im Gemeinwesen der Stadt. Auch bedeutet diese Vielseitigkeit für die gesamte Vereinsführung, von Vorstand bis hin zum Übungsleiter und Trainer, Organisation und Koordination, sowie ein hohes zeitliches ehrenamtliche Engagement.

Weiterlesen: Ein Verein stellt sich vor

   

Kinderturnabzeichen im Mädchenturnen überreicht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Voller Stolz nahmen die Vorschulmädchen des Mädchenturnens vom TV Königshofen ihr Kinderturnabzeichen in Empfang . Über mehrere Wochen wurde fleißig geübt und Punkte gesammelt. Aus den Bereichen Gehen und Laufen, Sinne, Hüpfen und Springen, Hängen-Stützen, Rhythmik, Springen-Fliegen-Landen. Zirkuskünste und Gerätebahn mußte je 1 Übung mit einer Mindestpunktzahl absolviert werden. Z. B. mußten die Mädchen im Vierfüßlerstand über den Barren krabbeln, über eine Bankwippe vorwärts und rückwärts balancieren und in einem vorgegebenen Rhythmus über eine Mattenbahn springen.

Weiterlesen: Kinderturnabzeichen im Mädchenturnen überreicht

 

Leichtathleten des TV Königshofen bei den Regiomeisterschaften erfolgreich

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Amanda Veit hohlt Speerwurftitel

Bei den Regiomeisterschaften in Flein holten die Leichtathleten des TV Königshofen 4 Medallienplätze. Sie brachten  einen Meistertitel zwei Vizemeistertitel und einen 3. Platz mit nach Hause. Bei den dreizehnjärigen Schülerinnen trat Amanda Veith im Ball Wurf an. Sie eröffnete den Wettkampf mit 38,0m. Tabea Töpfner vom TSV Biberach konterte mit 41,0 m. Beide Wettkämperinnen konnten sich in den folgenden Versuchen nicht mehr steigen. Im letzten Durchgang musste Amanda beim Wurf von Karolina Overcenko von der PostSG Schwäbisch Hall noch einmal kurz um Ihren zweiten Platz bangen, aber mit 37,50 m blieb die Hallerin unter Amandas Weite und so konnte Amanda ihre erste Medallie gewinnen. Wesentlich besser lief es für sie im Speerwurf.

Weiterlesen: Leichtathleten des TV Königshofen bei den Regiomeisterschaften erfolgreich

   

Seite 1 von 2