25 Jahre TV-Männergymnastik

Drucken

25 Jahre Männergymnastik – dies ist auf jeden Fall ein Grund zum Feiern! Darüber war sich Franz Engert, Organisator dieser Gruppe, und alle Aktiven einig. Mit dem Lied „Turner auf zum Streite“ wurde der offizielle Teil der Jubiläumsveranstaltung eröffnet. Bei einem Rückblick ließ Engert die vergangenen 25 Jahre Revue passieren und so manches Mitglied konnte sich wieder finden und schmunzelte darüber.

Durch ständigen Mitgliederzuwachs in der TV-Jedermänner-Gruppe und dadurch entstandenen großen Altersunterschied kam man überein eine Gruppe für 55+ zu gründen. Wolfgang Krüger, Trainer der Jedermänner von 1972 bis 1994, stand nun der neuen Männergymnastikgruppe vor. Im Januar 1994 fand die erste Gymnastikstunde an der 20 Männer im Alter von 40 bis 60 Jahren teilnahmen statt. Vier davon sind heute noch aktiv dabei.  Von den 30 Turnern treffen sich durchschnittlich 18 Männer jeden Dienstag, Altersdurchschnitt 73 Jahre. Gleich im ersten Jahr trat die Gruppe als Ball spielende Weihnachtsmänner auf, und ernteten rauschenden Applaus. Zwei weitere überregionale Auftritte waren bei der Turngala in Wertheim und in Walldürn. Auch bei der Sportgala anlässlich der 125-Jahr-Feier des Turnvereins überzeugten die gestandenen Männer mit einer Gruppenvorführung an der Langbank. Pünktlich um 20.15 Uhr beginnt die Gymnastikstunde jeden Dienstagabend. Gymnastik mit dem Pezziball, Stab, Reifen, Stühle und vieles mehr steht auf dem Programm. Großen Wert wird heute auf  Übungen für Sturzprophylaxe, zum Halten von Gleichgewicht, Muskelaufbau und Dehnfähigkeit gelegt. Besonders ins Schwitzen kommen die Männer beim anstrengenden Zirkeltraining. Wurde in den ersten Jahren nach der Gymnastikstunde Fußball oder das nicht ungefährliche Hallenhockey gespielt, ist heute – dem Alter angepasst - Prellball über die Bank das Schlussspiel. In den Sommermonaten ist das „Maschterle-Spiel“  ein besonders Highlight- ein altes Königshöfer Straßenspiel. Wanderungen, Tagesausflüge und Betriebsbesichtigungen sorgen für weitere Abwechslung. 18 Jahre war Wolfgang Krüger Initiator, Organisator und Trainer dieser Gruppe. Aus gesundheitlichen Gründen musste er 2012 als Übungsleiter aufhören. Nun wurde ein Trainer-Team, bestehend aus Christel Krüger, Werner Meyer, Willi Spiller und Edwin Schad gebildet. Durch die verschiedenen Personen ist stets ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Trainingsprogramm gewährleistet. Wünschenswert wäre es, noch weitere Männer dieser Altersgruppe für diese Fitnessstunde im Turnverein Königshofen zu begeistern. Mit dem Gedenken an die sechs verstorbenen Mitglieder beendete Franz Engert seinen Bericht. Im Anschluss ließ Wolfgang Rückert in einer kurzweiligen Bildpräsentation „25-Jahre Männergymnastik“ im Turnverein Revue passieren. Für die musikalische Umrahmung sorgte Isolde Gruber mit ihrer Zitter. Mit einem Dankeschön von Franz Engert an alle Mitwirkende und dem Badener Lied endete der offizielle Teil dieses Jubiläumsabends.